Oddity GForce / Virtual Vintage Analog Synthesizer - Software / Startseite
Bitte wählen Sie den Suchbereich:
Instrumente oder Noten

Abbrechen
Suche ist aktiv ...
Schliessen
Sitemap
Service
Ihr Warenkorb
Ihr Konto
Mobile Version
Startseite » Oddity GForce / Virtual Vintage Analog Synthesizer - Software

Suche
 

Kategorien

Komponisten A-Z
Noten zu Komponisten und Interpreten - von Aagaard-Nilsen bis ZZ Top.
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Für Sie gefunden…


musik-direkt - Ihr grosser Notenversand
Lieferung frei Haus und auf Rechnung
Details

Oddity GForce / Virtual Vintage Analog Synthesizer - Software
[Oddity]

PDFDatenblatt Druckansicht
Oddity GForce / Virtual Vintage Analog Synthesizer - Software
Preis
0.00 EUR
[inkl. 19% MwSt. | In Deutschland: Frei Haus, jedoch 5.- Mindermengenzuschlag (gilt bis 20,- Versandwert). Versandkosten-Ausland | Noten mit dem Preis "0.00 EUR" sind nicht mehr lieferbar]



Der Oddity von GForce ist eine akkurate Emulation des klassischen ARP Odyssey*-Synthesizers, den Künstler wie Herbie Hancock, Styx, Tangerine Dream, Ultravox oder Portishead bekannt gemacht haben. Jetzt ist dieser legendäre Dual-Osziallator-Synthesizer mit all seiner Kraft zurück, als extrem realistische Nachbildung. Es wurden einige Neuerungen vorgenommen, z.B. Programmierfähigkeit, Preset-Morphing, LFO-Synchronisierung mit der Host-Anwendung und Automatisierung. Sie können den Oddity als Stand-Alone-Gerät (Mac/PC) oder als Plug-In für die gängigsten Host-Anwendungen einsetzen. Diesen Sound kriegen Sie derzeit nirgendwo geboten. Produktmerkmale: extrem realistisches analoges Modeling des klassischen ARP-Odyssey-Synthesizers 2 synchronisierbare Oszillatoren voll stimmbar über sechs Oktaven Sägezahn-, Sinus-, Rechteck- und variable Puls-Wellenformen und Sync Generatoren für weißes und rosa Rauschen Monophonischer oder duophonischer Modus LFO-Synchronisierung mit der Host-Anwendung möglich Ringmodulator voller 24dB/Octave Low-Pass-Filter High-Pass-Filter Sample-and-Hold Portamento 2 Hüllkurven-Generatoren Flexibles Modulations-Routing Programmierbar, einschl 384 Presets Zeitgesteuertes Morphing zwischen Presets Flying-Slider-Funktion voll automatisierbar Stand-Alone- oder Hot-Betrieb (RTAS (PC/Mac), VST 2.0 (PC/Mac), Mac AU, Mac) Mindestsystemanforderungen: Windows Intel Pentium III 300MHz mit 64MB RAM Windows 98SE, Me, 2000, XP VST 2.0- oder RTAS-kompatible Host-Anwendung für den Plug-In-Betrieb Macintosh PowerMac G4 mit 128MB RAM Mac OS 8.6; OS X VST 2.0, RTAS, MAS oder Audio-Unit-kompatible Host-Anwendung für den Plug-In-Betrieb Kompatibilität VST 2.0 (Mac/PC einschl. VSTi) RTAS (Mac/PC) MAS (Mac) Audio Units (Mac) Produktbeschreibung: Unglaublich realistisch Die Leute bei GForce haben sich besonders Einem verschrieben: der unglaublich realistischen Emulation von klassischen Keyboards. Der Oddity ist eine absolut akkurate Emulation des Origianl-ARP Odyssey-Synthesizers. Er ist sogar die einzig erhältliche Nachbildung für Host- Anwendungen. Sie hat einfach alles: Dual-VCOs mit Sync und Pulse-Width-Modulation, monophonische oder duophonische Steuerung, Rauschgenerator, Ringmodulation, Sample/Hold, 4-poliger 24db/Octave voller Low-Pass-Filter, High-Pass-Filter, VCA-, AR- und ADSR-Hüllkurven u.v.m. Falls Sie schon einmal einen Odyssey gespielt haben, wird Oddity Sie zum Träumen bringen (und dabei ist er viel zuverlässiger). Falls nicht, wird Sie diese Emulation des Synthie-Klassikers genau so inspirieren, wie das Original die Pioniere der Elektro-Musik damals inspiriert hatte. Neuerungen Der Oddity verfüt über einige Zusatzfunktionen, von denen die Odyssey-Designer nicht einmal träumen konnten. Zunächst ist er programmierbar und enthält bereits 384 großartige Presets. Sämtliche Parameter sind den Standard-MIDI-Controllern zuweisbar - Sie können also selbst Hand an die Hardware anlegen. Apropos Schieberegler: Über die einzigartige G-Force-Flying-Slider-Funktion des Oddity können Sie ihre Regler ganz nach oben oder unten setzen. Die einzigartige Morphing-Funktion erlaubt Ihnen, in vorgegebener Zeit aus einem Preset in ein anderes zu morphen. Der Oddity zeigt sich niemals verstimmt und seine Regler und Knöpfe können auch nicht verdrecken. Stand-Alone- oder Host-Betrieb Der Oddity kann allein eingesetzt werden oder als Plug-In für die gängisten Host-Anwendungen, etwa Live 4, Cubase, Logic, GarageBand, SONAR, Digital Performer, ACID und Pro Tools LE/TDM. Er ist mit folgenden Formaten kompatibel: VST 2.0 (Mac/PC auch VSTi), RTAS (Mac/PC), MAS (Mac) und Audio Units (Mac). Das bedeutet, dass Sie ihn problemlos in Ihr Studio einbinden und völlig frei mit ihm arbeiten können. Anerkennung und Lob Der Oddity hat bereits die Anerkennung der Fachleute bekommen, von der Presse über die Musiker bis hin zu den Machern des Original-Odysseys haben alle nur Gutes zu sagen. Und etliche Preise hat er auch schon erhalten. Lesen Sie selbst, was die Experten meinen: ' Ihr habt das wirklich verdammt gut und bis ins Detail hinbekommen, und außerdem ein paar Funktionen hinzugefügt, von denen wir damals nicht einmal zu träumen wagten. [Den Odyssey] komplett als Software-Version zur Verfügung zu haben ist wirklich das Größte! Danke für eure liebevolle Arbeit. David Friend, Mitbegründer von ARP Instruments und Chefdesigner des Odyssey "[Der Oddity] ist einer der inspirierendsten und authentischsten Analogsynthesizern, den wir jemals zu Gesicht bekommen haben." Computer Music "Ich liebe den Oddity bedingungslos... Wenn Sie ein Odyssesy-Fan waren, müssen Sie den Oddity einfach haben. Und wenn Sie noch nie einen Odyssey gespielt haben, gönnen Sie ihn sich doch einfach." Future Music "...ein Plug-In für Kenner, ein Produkt für echte Synthesizer-Connoisseus, mit Liebe geschaffen. Da hat sich jemand viel Zeit genommen, auch das kleinste Detail richtig hinzubekommen." Craig Anderton, EQ ...eine bemerkenswerte Nachbildung eines Klassikers. Angesichts der Tatsache, dass Odysseys sehr selten, teuer und unzuverlässig sind, dass ihre Regler oft defekt, und immer zerkratzt sind, dass er regelmäßig verstimmt und dazu äußerst schwer zu stimmen ist, kann ich Ihnen nur WÄRMSTENS empfehlen, den Oddity auszuprobieren." Gordon Reid, Sound on Sound "Heute habe ich den Oddity installiert und... es ist herrlich. Und dank der 24db-Filter klingt er noch viel besser als das Original! Ich kann diesen Synthie nur empfehlen." Klaus Schulze, renommierter "Synthetiker" "WOW!!!!! Ich kenne den ARP aus Gigs und Sessions, an denen ich 'damals' teilnahm. Dieser Software-Synthesizer klingt wie eine Zeitreise, in der du dir das Original krallst und es mit in die Gegenwart holst. Der Sound ist Waaaahnsinn!" Ted Perlman (Whitney Houston, Bob Dylan, Diana Ross, Young M.C.) (Sie finden diesen Artikel auch mit folgenden Suchbegriffen: )



ACHTUNG: Dieses zum Thema gefundene YouTube-Video steht leider nicht immer im direkten Zusammenhang mit den hier aufgeführten Noten!

Bewertungen Lieferzeit
Leider nicht mehr lieferbar   ---   Die Darstellung des Artikels dient nur zu Archivzwecken
Leider nicht mehr lieferbar --- Die Darstellung des Artikels dient nur zu Archivzwecken

Warenkorb Zeige mehr
0 Produkte

Couponcode
Tragen Sie bitte Ihren Couponcode ein.



Neue Produkte Zeige mehr
Tambling: Pastoralmesse in F : für gem Chor (SAM) und Orgel (Instrumente ad lib) Chorpartitur
Tambling: Pastoralmesse in F : für gem Chor (SAM) und Orgel (Instrumente ad lib) Chorpartitur

2.30 EUR
[inkl. 7% MwSt. | In Deutschland: Frei Haus, jedoch 5.- Mindermengenzuschlag (gilt bis 20,- Versandwert). Versandkosten-Ausland | Noten mit dem Preis "0.00 EUR" sind nicht mehr lieferbar]

Bewertungen Zeige mehr
Bewertung schreibenBewerten Sie dieses Produkt!

Partnerprogramm
Partner Informationen
Partner Anmeldung



Informationen
Impressum
Liefer- und
 Versandkosten

Privatsphäre
 und Datenschutz

Unsere AGB
Kontakt

Widerrufsformular | Widerrufsbelehrung
Mobile Version