Deutsche Volkslieder

Texte und Melodien
gebunden

Deutsche Volkslieder

Texte und Melodien
gebunden

Bestellnummer: GN144786
 EAN: 9783150113400
VerlagsartikelNr..: 9783150113400
Verlag: Philipp Reclam Jr.

€ 15,00

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 1-3 Tage
Inhalt

»Der Mai ist gekommen« und mit ihm über 100 bekannte Volkslieder
Kaum etwas lässt die Erinnerungen an schöne Wanderungen, gemütliche
Hüttenabende oder gesellige Runden am Lagerfeuer so aufleben wie Volkslieder.
Und kaum etwas beschwört so authentisch Fernweh, Heimweh, Sehnsucht,
Kampfgeist und Liebe. Dieser Band enthält alles, was man zum Musizieren
braucht: Texte, Noten und Akkorde. Das Format passt in jeden Rucksack, und
die Lieder sind gut leserlich gedruckt, so dass auch bei schummrigem Licht
keine Zeile verlorengeht. Durch den flexiblen Einband hält das Buch auf jedem
Notenständer. So kann dieser Schatz an traditionellen Liedern überall und
jederzeit gesungen und gespielt werden!
Morgen - Abend:
Die güldne Sonne voll Freud und Wonne
Es tagt, der Sonne Morgenstrahl
Die helle Sonn leucht' jetzt herfür
Jeden Morgen geht die Sonne auf
Abend wird es wieder
Nun wollen wir singen das Abendlied
Nun ruhen alle Wälder
Der Mond ist aufgegangen
Die Blümelein, sie schlafen
Kein schöner Land in dieser Zeit
Hört, ihr Herrn, und lasst euch sagen
Unterwegs:
Im schönsten Wiesengrunde
Das Wandern ist des Müllers Lust
Schön ist die Welt
Am Brunnen vor dem Tore
Auf, du junger Wandersmann
Auf, auf, ihr Wandersleut
Wem Gott will rechte Gunst erweisen
Als wir jüngst in Regensburg waren
Drunten im Unterland
An der Saale hellem Strande
O Täler weit, o Höhen
Im Frühtau zu Berge
Der Jäger in dem grünen Wald
Im Wald und auf der Heide
Auf, auf zum fröhlichen Jagen
Es blies ein Jäger wohl in sein Horn
Ein Jäger aus Kurpfalz
Ein Jäger längs dem Weiher ging
Lustig ist das Zigeunerleben
Wir sind durch Deutschland gefahren
Winde wehn, Schiffe gehn
Wir lieben die Stürme
Jahreszeiten:
O wie ist es kalt geworden
Winter, ade!
Der Winter ist vergangen
Wenn der Frühling kommt
Nun will der Lenz uns grüßen
Jetzt fängt das schöne Frühjahr an
Im Märzen der Bauer
Die beste Zeit im Jahr ist Mai'n
Komm, lieber Mai
Der Mai ist gekommen
Grüß Gott, du schöner Maien
Geh aus, mein Herz, und suche Freud
Alle Vögel sind schon da
Trarira, der Sommer, der ist da!
Bunt sind schon die Wälder
Liebe:
Sah ein Knab' ein Röslein stehn
Wie schön blüht uns der Maien
Wenn ich ein Vöglein wär'
Dat du min Leevsten büst
Mein Mädel hat einen Rosenmund
Wenn alle Brünnlein fließen
Mädel, ruck ruck ruck
Ännchen von Tharau
Das Lieben bringt groß Freud
Jetzt gang i ans Brünnele
All' mein' Gedanken
Kein Feuer, keine Kohle
Horch, was kommt von draußen rein?
Abschied:
Innsbruck, ich muss dich lassen
In einem kühlen Grunde
Ach, wie ist's möglich dann
Jetzt kommen die lustigen Tage
Wohlauf in Gottes schöne Welt
Und in dem Schneegebirge
Muss i denn, muss i denn zum Städtele hinaus
Es, es, es und es, es ist ein harter Schluss
Ade zur guten Nacht
Nehmt Abschied, Brüder
Nun ade, du mein lieb' Heimatland
Lustig:
Hab' mein' Wage voll gelade
Auf de schwäb'sche Eisebahne
Ein Vogel wollte Hochzeit machen
Auf einem Baum ein Kuckuck saß
Die Tiroler sind lustig
Wenn der Topp aber nun ein Loch hat
Ich bin der Doktor Eisenbart
Es klappert die Mühle am rauschenden Bach
Alleweil ein wenig lustig
Auf der Mauer, auf der Lauer
Grün, grün, grün sind alle meine Kleider
Kommt ein Vogel geflogen
Nachdenklich:
Guter Mond, du gehst so stille
Die Gedanken sind frei!
Wahre Freundschaft soll nicht wanken
Gaudeamus igitur
Üb immer Treu und Redlichkeit
Es ist ein Schnitter, der heißt Tod
Freut euch des Lebens
Ich weiß nicht, was soll es bedeuten
Geistliche Lieder:
Ein feste Burg
Lobe den Herren
Großer Gott, wir loben dich
Nun danket alle Gott
Wachet auf, ruft uns die Stimme
Tanzlieder:
Zum Tanze, da geht ein Mädel
Kommt, ihr G'spielen
Heißa Kathreinerle
Lass nur der Jugend ihren Lauf
Widele, wedele, hinter dem Städtele
Trinklieder:
Wohlauf noch getrunken
Ein Heller und ein Batzen
Im Krug zum grünen Kranze
Wiegenlieder:
Schlaf, Kindlein, schlaf!
Kindlein mein, schlaf doch ein
Guten Abend, gut' Nacht
Schlafe, mein Prinzchen, schlaf ein
Kanon:
Es tönen die Lieder
Ich armes welsches Teufli
Viva la musica
Abendstille überall
Verzeichnis der Liedanfänge
Grifftabelle für Gitarre

Weitere Artikel zum Schlagwort:

Passende Artikel: