Schütz-Handbuch

Buch (gebunden)

Schütz-Handbuch

Buch (gebunden)

Bestellnummer: GN769223
 EAN: 9783761820698
VerlagsartikelNr..: BVK2069
Verlag: Bärenreiter Verlag

€ 99,99

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 4-6 Tage
Inhalt:
Werbeck, Walter, ed
In diesem Handbuch werden Schütz und seine Musik in ihrer ganzen Breite
thematisiert. Bekannte Spezialistinnen und Spezialisten beleuchten seine
biographischen Stationen und Kontexte, sie analysieren seine Werke, stellen
deren Faktur und ihre Voraussetzungen, aber auch ihre Überlieferungsformen
und die Aufführungspraxis vor, und sie widmen sich den wesentlichen Strängen
der Schütz-Rezeption. Ein Kapitel zu Schütz-Bildern, eine ausführliche
Zeittafel und ein Werkverzeichnis runden den Band ab.
Von Schütz Musik, bestimmt für die kurfürstliche Repräsentation und
überliefert vor allem in mehreren von ihm selbst besorgten Drucksammlungen,
sind überwiegend geistliche Vokalwerke erhalten. Deren Spannweite reicht von
einfachen Liedsätzen über mehrchörige Psalmvertonungen und lateinische wie
deutsche Motetten bis zu Stücken im modernen konzertierenden Stil. Darüber
hinaus schuf Schütz mit seinen Historienkompositionen (Auferstehung,
Weihnachten) und seinen drei Passionen gewichtige Beiträge zur Geschichte des
Oratoriums. Zu seinen weltlichen Werken gehören neben einer frühen Sammlung
italienischer Madrigale mehrere theatralische Stücke, die leider alle
verloren sind.
Die Autorinnen und Autoren:
Gerhard Aumüller, Friederike Böcher, Werner Breig, Reinmar Emans, Mary
Frandsen, Matthias Herrmann, Sven Hiemke, Thomas Illg, Bernhard Jahn, Gregory
Johnston, Silke Leopold, Bjarke Moe, Joshua Rifkin, Elisabeth Rothmund,
Klaus-Jürgen Sachs, Irmgard Scheitler-Schmidt, Beate Agnes Schmidt, Peter
Schmitz, Bettina Varwig, Walter Werbeck, Barbara Wiermann, Peter Wollny
Der Herausgeber:
Walter Werbeck, bis 2017 Professor für Musikwissenschaft an der Universität
Greifswald, ist Herausgeber der Neuen Schütz-Ausgabe und Mitherausgeber des
Schütz-Jahrbuchs. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehört neben der
Musikgeschichte des 17. Jahrhunderts auch diejenige des 19. und frühen 20.
Jahrhunderts, das von ihm 2014 herausgegebene Richard Strauss-Handbuch (BVK
2058) wurde von der Zeitschrift Opernwelt zum Buch des Jahres gewählt.

Weitere Artikel zum Schlagwort:

Passende Artikel: